Montag, 3. Juni 2013

DIY | Küchengarten


Hallo ihr Lieben, 

ich hatte in der letzten Zeit das Bedürfnis nach Gartenarbeit, aber da ich hier keinen Garten oder Balkon habe, musste ich eine andere Lösung finden. Und die ist: das Anlegen eins Gartens in meiner Küche! 
Natürlich hätte ich mir einfach Pflanzen kaufen können, aber im Sinne der Gartenarbeit macht es viel mehr Spaß, die Pflanzen selbst aus Samen zu ziehen und in der Erde zu wühlen. Nachdem ich nun also eine Anzuchtbox (von TIGER), Erde und verschiedene Pflanzensamen gekauft habe, ging es an diesem Sonntag ans Säen. Ich hoffe, dass in der nächsten Zeit kleine Pflänzchen von Lavendel, Mohn, Kornblumen, Schmetterlingsflieder, Sonnenblumen, Kapuzinerkresse, Dill, Petersilie und Bohnenkraut ihren Kopf aus der Erde stecken. Allerdings muss ich noch weitere Töpfe kaufen, denn ich habe noch Zitronenmelisse und Basilikum zum aussäen da und werde die anderen Pflanzen wohl irgendwann in ein größeres Gefäß umtopfen müssen. Hier nun also mein bisheriges Ergebnis:



Mal sehen, wann die ersten Pflanzen wachsen, ich werde euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten. Ich freue mich schon darauf, frische Kräuter und Blumen in der Küche zu haben. Hoffentlich war ich nicht zu spät mit der Aussaat.

Habt ihr euch auch schon einmal Pflanzen selbst in der Wohnung gezogen? 

Viele Grüße
Tine

Kommentare:

  1. Selbst gezogen ja, in der Wohnung nein, wenn man von meinen Palmen und der Mango absieht. Da wir einen großen Garten haben, ist dort genug Platz um mich auszutoben.
    Die Idee mit den Zahnstochern ist super!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du glückliche, ein Garten zu haben ist toll :)Da kann man so viele Sachen selbst anbauen, herrlich! Danke, die Technik ist aber noch nicht ganz ausgereift, denn wenn sie nass werden, verschmiert sogar Edding. Meine Mutti nimmt immer Eisstiele und steckt die Samenverpackung drüber, das ging bei meinen Minibehältern leider nicht

      Löschen